Stöbern Sie durch unsere Angebote (13.790 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Mutter
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Mütter!
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Maaamaaa!´´ Wen sonst hätte Heintje seinerzeit so herzzerreißend besingen sollen, wenn nicht seine Mama? Genau. Mütter sind Managerinnen, Erzieherinnen, Krankenschwestern, Köchinnen und Superheldinnen - alles auf einmal und in nur einer Person. Wenn das kein Grund ist, ihnen einen Cartoon-Band zu widmen, dann wissen wir auch nicht. Renate Alf, selbst vierfache Mutter, beleuchtet mit Genialität und Witz allerlei kleine und große Pannen im Mama-Alltag und schenkt den Müttern damit etwas was sie im selbigen unbedingt brauchen: Humor.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Brief an meine Mutter
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Georges Simenon in seine Heimatstadt Lüttich kommt, um seine neunzigjährige Mutter während ihrer letzten Tage zu begleiten, richten sich im Krankenhauszimmer zwei Augen von verwaschenem Grau auf ihn. ´´Warum bist du gekommen, Georges?´´ So beginnt ein letztes, regloses Duell zwischen Mutter und Sohn. Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen war das Leben der Mutter geprägt von Entbehrungen und Enttäuschungen, von unbedingtem Aufstiegswillen, von Sorgen um ihr Auskommen und ihre Außenwirkung. Das Verhältnis zu ihren zwei Ehemännern war kühl, den Ruhm des Sohnes wusste sie nicht zu würdigen. Nie war er gut genug. Haben sie einander je verstanden, haben sie sich je geliebt? Drei Jahre nach ihrem Tod schrieb Simenon seiner Mutter einen Brief. Es ist sein wohl bedeutendster autobiographischer Text, ein schmales Buch von gewaltiger Wirkung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Ich und meine Mutter
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vivian Gornick ist eine Entdeckung! Mütter sind anstrengend und bleiben es ein Leben lang. Schon als Kind spürt Vivian Gornick bei ihrer Mutter eine blinde Wut über deren Schicksal als Hausfrau. Begleitet von der trotzigen Behauptung, die wichtigste Rolle einer Frau sei die der Ehefrau und Mutter. Darüber, dass die Tochter Unabhängigkeit und Schriftstellerei wählt, können die beiden Frauen endlos streiten, zugleich sind sie unzertrennlich. In diesem biografischen Roman, der noch nie auf Deutsch erschienen ist und gerade in mehreren Ländern neu entdeckt wird, zerlegen Mutter und Tochter auf kilometerlangen Fußmärschen durch New York weibliche Lebensentwürfe und führen ein furioses und komödiantisches Defilee verschiedenster Charaktere, ihrer Liebhaber, Träume und Enttäuschungen auf. ´´Kaum mit Worten zu sagen, wie überragend gut dieses Buch ist.´´ Washington Post

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Wer ist hier die Mutter?
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine stürmische literarische Auseinandersetzung mit der eigenen Mutter - in Worten und Bildern Nach ihrem internationalen Bestseller ´´Fun Home´´, in dem Alison Bechdel ihrem Vater nachspürte, erscheint nun ihre gewitzte, melancholische Abrechnung mit ihrer Mutter, die das Leben der Tochter bis heute bestimmt. Mit ihrer unverwechselbaren Kunst, Bilder und Worte gegeneinander zu setzen, pflügt Alison Bechdel das oft beackerte Terrain der Mutter-Tochter-Beziehung ganz neu um und ermöglicht einen vollkommen frischen Blick auf die erste Beziehung unseres Lebens.´´Ich kann dieses Buch nicht schreiben, wenn ich meine Mutter nicht aus dem Kopf kriege´´, erzählt Bechdel ihrer Therapeutin. ´´Aber ich kriege sie nur aus dem Kopf, wenn ich dieses Buch schreibe.´´ Den komplexen Prozess, mit der eigenen Geschichte und den eigenen Eltern klarzukommen, zeichnet Alison Bechdel auf noch nie dagewesene Weise nach und auf. Sie bewegt sich dabei ebenso elegant auf den Spuren Virginia Woolfs wie in den Schriften des Psychoanlytikers Donald Winnicott, den sie gern als Mutter gehabt hätte. Kaum verwunderlich bei einer Mutter, die im echten Leben urplötzlich aufhört, die Tochter zu küssen, und immer auf Abstand bleibt. Fast jede Tochter hat ungeklärte Konflikte mit der eigenen Mutter, aber wenige sind dabei so ehrlich wie Alison Bechdel. ´´Indem sie so gut für sich selbst spricht, wird sie die Stimme für uns alle.´´ Globe and Mail

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Unsere Mütter
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwölf erwachsene Töchter erzählen von ihren Müttern. Von der egozentrischen Hippie-Mutter über die hingebungsvolle Pflegerin der schwerkranken Tochter bis zur kriegstraumatisierten Frau, die keine Bindung zu ihrem Kind aufbauen kann. Mal liebevoll, mal von mühsamen Loslösepozessen geprägt - dieser vielschichtige, tiefgründige und lebendige Erzählband regt zur Selbstreflexion an. Für die eine ist sie die engste Vertraute, für die andere ein ewiges Rätsel. Sie ist Seelentrösterin, Vorbild oder die größte Enttäuschung unseres Lebens. Wenn Töchter von ihren Müttern erzählen, geht es um Dankbarkeit, Verletztheit und Liebe. Da ist zum Beispiel die 30-Jährige mit den sieben Kindern, die ohne ihre Mutter verzweifelt wäre, und die Frau, die adoptiert wurde und ihre leibliche Mutter erst mit 64 Jahren fand. Uns begegnet die 17-Jährige, die mit ihrer Mutter aus dem syrischen Bürgerkrieg floh, und die 23-Jährige, die mit dem Suizid der Mutter zurechtkommen muss. Wir lernen die erfolgreiche Influencerin kennen, die sich von ihrer konsumkritischen Mutter Anerkennung erhofft, und die Frau, die erst nach dem schmerzhaften Ehe-Aus spürt, dass sie das Kriegstrauma ihrer Mutter in sich trägt. Im letzten Kapitel erklärt die bekannte Diplom-Psychologin und Bestseller-Autorin Stefanie Stahl, wie sich unsere frühe Mutterbindung auf unseren Alltag, unsere Beziehungen und unsere Einstellung zu uns selbst auswirkt. Sie gibt praktische Tipps, wie wir mit ausbleibenden Entschuldigungen, Übergriffigkeit und Desinteresse klarkommen und analysiert, warum manche Töchter noch als Erwachsene verzweifelt um die Liebe der Mutter kämpfen. Ein anregendes und anrührendes Buch für alle Töchter und Mütter.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Mutter
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Maxim Gorki (1868-1936) war ein russischer Schriftsteller. Er rebellierte mit seinen Werken gegen das Zarensystem und liebäugelte mit der Revolution, die er zunächst unterstützte, von der er sich nach Lenins Tod aber abwendete. ´´Die Mutter´´ ist ein halb-dokumentarischer Roman von Maxim Gorki aus dem Jahr 1906/1907. Er handelt von dem revolutionären Kampf des jungen Arbeiters Pawel und der damit verbundenen proletarischen Bewusstseinsbildung seiner Mutter. Das Werk gilt als der erste und einer der wichtigsten Romane des Sozialistischen Realismus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Mutter
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Alles über meine Mutter Donald Antrim ist Schriftsteller in New Yorker und stammt aus einer vollkommen durchgedrehten Familie. Vor allem seine Mutter machte ihm jahrelang das Leben zur Hölle - als gescheiterte Künstlerin, Kettenraucherin, Alkoholikerin. Nun ist sie nach einem langen Krebsleiden im Morphiumrausch gestorben. Donald spürt zunächst Erleichterung. Und was macht er, kaum dass sie unter der Erde ist? Er kauft sich ein Bett. Es soll sein Fluchtort werden. Doch Donald tut darin kein Auge zu ... ´´Ein ganz großartiges Buch´´ (Roddy Doyle)

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Mütter
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Edouard Manet, Vincent van Gogh, Pablo Picasso und Frida Kahlo - sie alle malten ihre Mutter. Ähnlich wie beim Selbstporträt bedeutet für den Künstler die Darstellung der eigenen Mutter auch immer eine Auseinandersetzung mit sich selbst. Liebe und Leid, Glück und Schmerz, Herkunft und Tod: dies alles spiegelt sich in den Bildern wider. Sie geben Aufschluss über persönliche Erfahrungen und Grundhaltungen, aber auch über die psychische und physische Verfassung. Nicht selten wird die eigene Vergänglichkeit zum Thema. 40 Porträts von Müttern enthüllen Persönlichkeiten und Lebensumstände der Frauen, von denen auch die Künstler geprägt wurden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe